Doris Hefti

Rigiweg 17a

CH-6343 Holzhäusern

 Praxis +41 (0)41 790 28 28

praxis@aromaveda.ch

www.aromaveda.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besuchen Sie uns 

auf facebook.com

http://www.facebook.

com/doris.hefti 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

Mein Leben mit den Düften

 

Doris Hefti, Aromatologin, Psychotraumatologin, Hypnotherapeutin und Fachdozentin

 

Ich liebe Düfte und bin schon seit Kindheit dabei, diese kennen zu lernen. Mit der Zeit wuchs auf natürliche Weise in meinem Inneren ein Garten, in dem ich regelmäßig den Düften begegnen darf.  Sie inspirieren mich, überraschen mich, verändern mich.

 

Nach vielen Jahren der Duftarbeit und Selbstexperimenten und nicht zuletzt in meiner Ausbildung zur dipl. Aromatologin/Aromatherapeutin, in Gruppen, an denen ich teilgenommen habe und die ich als Dozentin geleitet habe, ist mein Respekt gegenüber den Düften stetig gewachsen. Teilweise aus freudiger Dankbarkeit, teilweise aus Ehrfurcht.

 

Mein Aroma-Weg ist der Weg des Herzens, der Intuition und der Übung. Daher tauche ich immer wieder in die Welt der Düfte ein, die in meiner inneren Wahrnehmung entsteht.

 

Über die persönlichen Erfahrungen mit Düften wird in der Öffentlichkeit sehr wenig berichtet. Mich interessiert das, was erlebt wird und nicht einfach in Worten beschrieben werden kann. Beim Riechen passiert etwas im Menschen. Wie lässt es sich ausdrücken?

 

In meiner täglichen Arbeit kann ich verfolgen, wie ein Duft im lebendigen Organismus agiert und nach eventuellen Schwachstellen sucht. Wie ein Scanner durchstreift er zunächst seinen körperlichen Einsatzbereich, dann die Psyche, dann die Seele. Überall da, wo es etwas zu melden gibt, gibt es eine Nachricht an unser Emotionszentrum, dem Limbischen System. Oft wirkt ein Duft auf mehreren Ebenen, aber nicht jede Wirkung ist uns bewusst. Gleichzeitig findet auch ein Scan sämtlicher Ressourcen statt. Um eine Disbalance zu beheben, braucht es Energie, Wille, Mut, Lebensgeist. Und das ist meiner Meinung nach das Schönste, was Düfte für uns tun können. Sie aktivieren das Lebendige, sie verbinden uns mit dem Lebensfluss, der Lebensenergie.

 

Auch bei einem kranken oder schwachen Menschen gibt es diese Ressourcen. Es gibt ein Wissen in jedem Menschen, wie er in vollkommener Harmonie leben kann. Meines Erachtens besteht der Heilimpuls der Düfte genau darin, uns daran zu erinnern, wie wir uns mit unserem inneren Wesenskern und unserer Lebenskraft in Verbindung setzen können. Manche sagen auch es ist der göttliche Funke, der in jedem Menschen wohnt.

 

Menschen, die eine Aromatherapie machen oder mit Duftübungen beginnen, sind immer wieder verblüfft über die starken Gefühle, lebhaften Träume und inneren Bilder, die sie (wieder-)erleben. Sie gewähren tiefe Einblicke in unsere Seele. Für mich stellt die Auseinandersetzung mit den Düften eine aktive Beschäftigung mit dem Lebendigen in uns und um uns herum dar.  

 

Durch die Arbeit mit den Düften darf ich immer wieder erfahren, dass im Menschen weit mehr Ressourcen stecken als er sich selbst zutraut und dass Veränderungen tatsächlich möglich sind. Dafür bin ich sehr dankbar.

 

 

 

Man kann einen Menschen

nichts lehren, man kann ihm

nur helfen, es in sich selbst

zu entdecken.


Galileo Galilei (1564-1642)